Verein

Archiv - 2003

Fot PresseIn diesem Monat wurde unsere am 25. November 2002 Online gestelltes Webpräsenz der Presse vorgestellt.
Ort: 1. Badehaus, unser Versammlungsort.

Erste Reaktionen waren, trotz vieler Glückwünsche, verhalten; "man" ahnte einfach nicht (eine Erfahrung vor Ort) welche Blüte sich aus dieser Knospe entwickeln sollte.

Foto: © Pressefoto Tageszeitung HNA vom Januar 2003.

Salz und SoleVorbereitungen:
Mit der Übergabe von Salz und Sole beginnt der kleine Festakt. Im Vordergrund, auf dem Tischchen, die Gefässe mit Salz und Sole.
An anderer Stelle zum Thema "Brunnenfest", mehr zu diesem Ereignis.

Da dieses Ereignis jährlich gefeiert wird, werden zukünftig nur noch Besonderheiten erwähnt.

13. Juni 2003, 19:30 Uhr:
Vertieft wurde unserer Wissen bei einem Dia-Vortrag mit dem Thema: Salinen und Bauwerke in Deutschland. Referent war Prof. Heinz Mager.
Ort: Wappensaal/altes Kurhaus, Ortsteil Sooden.

Wichtelmann19. Juni 2003:
"Tagesfahrt in die Geschichte nach Quedlinburg:"

Wer die Quedlinburger/Harzer Wichtel nicht kennt, hier im Bild links sind sie abgebildet.

Eine Gemeinschaftsfahrt mit dem Mandolinen- u. Wanderverein, sowie mit dem Kleintierzuchtverein K5, ebenfalls aus Bad Sooden-Allendorf. Der Bus war voll. Bei Vormittags trüben und Nachmittags sonnigem Wetter, war es eine gelungene Fahrt. Ja - etwas Nieselregen gab es ganz kurz, da sassen wir aber im Bus.

Marktplatz Strassenzug
Schiefes Hausteil

Mehr Fotos von unserer Tagesfahrt, auch in etwas grösserer Darstellung.
Anmerkung:
Eine noch grössere Bilddarstellung ist möglich, dem steht leider auch eine längere Ladezeit gegenüber:
- Diese Lösung ist für eine Dokumentation ein Mittelweg.
- Ausserdem sind wir so in der Lage, mehr Bildmaterial anzubieten.

Keine Bilder verfügbar!

Wir waren wieder mit unserem "historischen" Wagen beteiligt und nahmen am traditionellen Fest-Umzug teil.

Vorbereitungen am WagenVorbereitungen am WagenVorbereitungen am Wagen
Am Samstag-Vormittag und bei sonnigem Wetter,

Vorbereitungen am WagenVorbereitungen am Wagen
haben sich einige von uns zusammengefunden und den Wagen hergerichtet.

Hier nun einige Bilder von unserer Teilnahme am Festumzug:

 

 

Anmerkung:
Der Festzug bewegte sich (trotz des heissen Wetters) derart flott durch die Strassen, dass ein motivgerechtes Fotografieren (ausser Schnappschuss) nicht möglich war - Schade!

Wir, als einer der Ansprechpartner in unserer Stadt, hatten vorab die Gelegenheit das "Schloss Rothestein" mit Vereinsmitgliedern zu besichtigen. Die Presse war eingeladen, um mit einer entsprechenden Veröffentlichung in Bezug zum Thema möchlichst viele Interessenten für die einmalige Gelegenheit anzusprechen. Es ging schliesslich um Schloss Rothestein, das nicht mehr öffentlich zugänglich ist.

Wer keine Gelegenheit hatte, vor allem unsere Interessenten aus dem WWW sind hier angesprochen, kann durch unsere kleine Bilderstrecke einen Eindruck gewinnen.

Da das WWW die grösste Plattform ist die es weltweit gibt, können wir nebenbei vielleicht auf die Probleme aufmerksam machen die private Besitzer solcher Bauten, hier nun "Schloss Rothestein" bewältigen müssen, um allein nur dem Verfall entgegen zu wirken.

An dieser Stelle, zumindest für den hiesigen Einzugsbereich und stellvertretend für alle Besucher, unseren Dank an die jetzigen Eigentümer, die Familie Becker, dass sie an diesem Tag Führungen durch das Schloss angeboten haben.

Die Besucherfrequenz war mit ca. 1500 Interessenten
einfach überraschend gut.

Im NebelEingang zum Schloss

Pressefoto
Grösse: 76 KB

Auf der EmporeSchlosshof

Es lag dichter Hochnebel über dem Werratal, der auch die Höhen um das Schloss einhüllte. Wir trafen uns unten an der alten Schlossgärtnerei und konnten mit nur wenigen Autos bis in den Schlosshof fahren, es ist schliesslich Privatbesitz.

Bilder, überwiegend vom Inneren des Schlosses Rothestein

In der Veranstaltungshalle im Kurpark von BSA war der 11. Grosse Gemeinschaftsbasar.

Wir waren dort ebenfalls mit einem Stand vertreten. Der Erlös ist für einen Kleinbus bestimmt, der in unserer Stadt für die Senioren- und Jugendarbeit eingesetzt werden soll.

26. November:
Vor einem Jahr sind wir mit unserem WWW-Angebot Online gegangen.

Als »webmaster« ordne ich es das dem Monat Dezember zu, da diverse Suchmaschinen den URI »http:/heimatkunde-bsa.de« in den folgenden Wochen erst einmal indizieren mussten. Der Rahmen, das Gerüst, auch Inhalte waren schon da, aber das was uns vorschwebte in Wort und Bild, das konnte erst nach und nach erarbeitet werden. Schliesslich haben wir nichts zu verkaufen, sondern wollen Informationen bieten.
Um aber wirklich ehrlich zu sein, wir verkaufen doch etwas. Im Salzmuseum und bei Schauaktionen, geben wir in kleinen Fläschchen unsere Sole und in kleinen Säckchen selbst gesiedetes Salz zum quasi Selbstkostenpreis ab. Auch etwas zum Lesen kann ggf. erworben werden.

Ein Web-Angebot muss leben und mehr oder weniger Aktualität ausstrahlen. Wenn ihr/Sie, soweit schon die Möglichkeit besteht im WWW zu surfen, andere Angebote kennt wird unweigerlich auffallen, dass unser Angebot eine mehr als üblich gute Navigation hat, was wieder der älteren Generation entgegen kommt.
Hinzu kommt, dass wir eine sehr ausführliche Hilfe mit Hintergrundwissen bieten was i.d. Regel Web-Autoren völlig fremd ist nach der Devise: ... entweder der Surfer kann alles oder nur etwas sehen oder nichts.

Für ein so, aus uninteressierter Sicht gesehen, doch trockenes Thema wie es »Heimatkunde und Museum« sind, haben wir doch in diesem einen Jahr der Webpräsenz sehr viel an Infos und vor allem auch bebildert oder als Bilderstrecke zu bieten. Herausragend sei einmal das Schausieden genannt, welches alljährlich allein zu Pfingsten viele Besucher und Interessierte einen Besuch unserer Kurstadt wert ist.

Dazu einmal etwas Statistik:
Vom 01. Dez. 2002 bis zum 30. Nov. 2003 hatten wir bereits 7009 Zugriffe = 19 pro Tag. Für ein solch trockenes Medium ein guter Start.

Nur Zugriffe aus dem Inland (ist für ein deutsches Angebot, das Besucher auch real begrüssen möchte) normal).

Aufenthaltsdauer in min:Besucher:
01 bis 02181
02 bis 05244
05 bis 10219
10 bis 20218
20 bis 30143
30 bis 6077
länger als eine Stunde20

Da unser Angebot nun gefunden werden kann, auch mehr oder weniger bekannt wurde, müssen bestehende Inhalte aktuell gehalten werden. Neue Themen werden hinzu kommen und Bestehendes wird, auch in Bezug auf historische Daten, überarbeitet werden.

30. November:
In dieses Jahr gleichzeitig der 1. Advent, hatten wir unsere Weihnachtsfeier.

Auch dieses Ereignis, ordne ich einmal dem Monat Dezember zu.

-hs-

Archive - Übersicht

© 2002-2009  «»  http://heimatkunde-bsa.de

Letzte Änderung: 16/08/2009 - 22:02 Uhr